Fielmann logoFielmann logo
Hero Fielmann-Gruppe verzeichnet deutliches Wachstum in herausforderndem Umfeld

Fielmann-Gruppe verzeichnet deutliches Wachstum in herausforderndem Umfeld

Rekordumsatz 2021 bestätigt, Q1/2022 Außenumsatz +9 % über 2021, +11 % über 2019

Für das abgelaufene Geschäftsjahr bestätigt die Fielmann-Gruppe mit 1,94 Milliarden € den höchsten Außenumsatz ihrer Geschichte und liegt damit auf dem Wachstumspfad der Vision 2025. Das erste Quartal 2022 war durch die andauernde Coronavirus-Pandemie sowie den Ausbruch des Krieges in der Ukraine beeinträchtigt. In diesem schwierigen Umfeld hat sich das Geschäftsmodell des Unternehmens als resilient erwiesen: Dank unserer treuen Kunden und unserer engagierten Mitarbeiter erzielten wir ein Wachstum des Außenumsatzes von +8,9 % gegenüber Q1/2021 und +10,7 % gegenüber dem Vorkrisenniveau.


Geschäftsjahr 2021
Der Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung am 21. April 2022 den Konzernabschluss für das Berichtsjahr festgestellt. 2021 erreichte die Fielmann-Gruppe einen Außenumsatz inklusive Mehrwertsteuer und Bestandsveränderungen von 1,94 Milliarden €, eine Steigerung von +18,9 % zum Vorjahr und rund +10 % zum Vorkrisenniveau 2019. Der Konzernumsatz wuchs um 17,4 % auf rund 1,68 Milliarden €. Damit liegt unser Umsatz trotz Pandemie auf dem Wachstumspfad unserer Vision 2025.


Unserer Vision 2025 folgend, haben wir erhebliche Fortschritte bei der digitalen Transformation unseres Familienunternehmens gemacht: Im Jahr 2021 haben wir unsere Omnichannel-Plattform in Polen und Tschechien ausgerollt und unsere eigene E-Commerce-Lösung für Korrektionsbrillen in Deutschland eingeführt. Europaweit haben wir mehr als 1 Million Pakete an unsere Kunden ausgeliefert (>30 % Steigerung zu 2020), und unsere Omnichannel-Dienste verzeichneten 22 Millionen Nutzer (>15 % Steigerung zu 2020).


Auch die Internationalisierung schreitet voran: 2021 hat die Fielmann-Gruppe ihre Position in allen wichtigen Märkten gefestigt. In Italien, Polen, Spanien und Tschechien haben wir unsere Marktanteile deutlich ausgebaut. Unsere internationalen Märkte entwickelten sich weiterhin überdurchschnittlich, erzielten einen Umsatz von 455 Millionen €, ein Plus von 53,2 % gegenüber dem Vorjahr (297 Millionen €). Der Auslandsanteil am Konzernumsatz stieg von 21 % im Jahr 2019 auf 27 % im Jahr 2021.


Wie im Februar berichtet, ist das Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahrs durch unsere Wachstumsstrategie sowie durch Einmaleffekte belastet. Dennoch stieg der Gewinn vor Steuern (EBT) 2021 um +19,5 % auf 210 Millionen € und der Gewinn nach Steuern erreichte 145 Millionen € (+19,7 %). Aufsichtsrat und Vorstand werden der Hauptversammlung im Juli eine Dividende von 1,50 € je Aktie (+25 % über 2021) vorschlagen.


Q1/2022
Das erste Quartal 2022 war geprägt von der anhaltenden Coronavirus-Pandemie mit Rekord-Infektionsraten in Zentraleuropa und dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine. Die Fielmann-Gruppe versorgt seit 1999 ihre ukrainischen Kunden. Mit 269 Mitarbeitern erwirtschafteten wir dort im Jahr 2021 einen Umsatz von rund 4 Millionen Euro. Als Familienunternehmen hat die Fielmann-Gruppe allen ukrainischen Kolleginnen und Kollegen einen Arbeitsplatz im Ausland garantiert, unterstützt Dutzende Kollegen, die ins Ausland geflüchtet sind. Unsere in der Ukraine verbliebenen Mitarbeiter erhalten trotz eines Umsatzrückgangs von 90 % im März 2022 weiterhin ihr volles Gehalt. Wir werden unsere Unterstützung für unsere ukrainischen Kunden und Mitarbeiter fortsetzen. Sie beläuft sich derzeit auf mehr als 100.000 € pro Monat.


Trotz der anhaltenden Pandemie und des Kriegsausbruchs konnte die Fielmann-Gruppe ihren Umsatz im ersten Quartal 2022 über dem Vorjahresquartal und auch über dem Vorkrisenniveau steigern: Der Außenumsatz inklusive Mehrwertsteuer und Bestandsveränderungen stieg um 8,9 % auf 484 Millionen €. Der Konzernumsatz wuchs um 8,5 % auf rund 414 Millionen €. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) stieg überproportional um 18,8 % auf 49,6 Millionen € und das Ergebnis nach Steuern um 18,7 % auf 34,2 Millionen €.


Marc Fielmann, CEO der Fielmann-Gruppe, erläutert: „In einem herausfordernden Umfeld belegen die Ergebnisse des Q1/2022 die Resilienz unseres Geschäftsmodells. Unserer Vision 2025 folgend, haben wir bei der Digitalisierung und Internationalisierung unseres Familienunternehmens erhebliche Fortschritte erzielt. In unsicheren Zeiten kaufen die Menschen bei Unternehmen, die einen herausragenden Service und garantierte Qualität zu besten Preisen bieten – in der Augenoptik ist das die Fielmann-Gruppe."


Zum 31. März 2022 hat Fielmann seine Omnichannel-Plattform in sechs Länder ausgerollt. Europaweit betreiben wir 922 Niederlassungen (Vorjahr: 875 Niederlassungen), davon 318 Standorte mit Hörakustikstudios (Vorjahr: 288 Standorte).


Ausblick
Die Fielmann-Gruppe wird von einer Normalisierung des Umfelds überproportional profitieren. Wir werden im Jahr 2022 rund 100 Millionen Euro investieren und erwarten für das Gesamtjahr ein starkes Wachstum. Unsere Prognose eines Umsatzwachstums von bis zu 10 % und einer spürbaren Margenverbesserung steht unter dem Vorbehalt, dass weder Einschränkungen durch die Coronavirus-Pandemie noch langwierige Kriegsfolgen unser Geschäft außerhalb der Ukraine wesentlich beeinträchtigen. Damit unsere Aktionäre die möglichen Auswirkungen dieser Eventualitäten interpretieren können, stellen wir in unserem Geschäftsbericht Szenarien mit entsprechenden Umsatz- und Gewinnerwartungen dar.


Weitere Informationen und Erläuterungen folgen im Rahmen der Bilanzpressekonferenz am 28. April 2022.


Hamburg, 28. April 2022
Fielmann Aktiengesellschaft
Der Vorstand


Pressekontakt
Ihr Ansprechpartner
Katrin Carstens
Leiterin Kommunikation & Public Relations
Telefon: +49 (0) 40/270 76 – 5907
Ulrich Brockmann
Leiter Investor Relations
Telefon: +49 (0) 040/270 76 – 442
Ältere Meldungen